Renate & Wolfgang

Unser größtes Hobby - REISEN !

PHILIPPINEN  -  Luzon 2012



Im Februar 2012
flogen wir mit einigen Freunden von
Bohol nach Manila und besuchten die
grösste Insel im Norden der Philippinen - L U Z O N


Margit und Peter vom “Bohol Sunside Resort” hatten diese Reise organisiert und Klaus Voll von “Manila Individuell” war der Veranstalter.
Mit Klaus als Fahrer und Reiseleiter hatten wir einen guten Griff getan. Seine Kenntnisse von Strassen, Natur und Kultur waren beeindruckend.
Wir sahen ein anderes Philippinen, lernten “Land und Leute” kennen , das war ein einmaliges Erlebnis. Die Reise werden wir so schnell nicht vergessen.
Kann ich jedem nur empfehlen.!!! Den Tourverlauf und zusätzliche Informationen bekommt man auf der Homepage von Klaus Voll.

www.manilaindividuell.com 

www.bohol-sunside-resort.com

Von Manila ging es über die Nordluzon Autobahn bis Angeles. In Angeles einer ehemaligen Airbase hatten wir die Möglichkeit eines Mt. Pinatubo Rundfluges. (ruhender Vulkan). In einem speziellen Liebhaberflugzeug -gesteuert von Jimmy L Boyd zum Preis pro Flug( bis 3 Pers.) ca. 50 Minuten - 7500.-Peso.  Dieses Highlight liessen wir uns nicht entgehen.   









In einem robusten Jeepney geht es nach Hapao.
Eine grandiose Landschaft.
Das Tal ist ausgezeichnet mit dem
UNESCO Weltkulturerbe.
Wir haben die Möglichkeit
etwas durch die Reisterrassen zu wandern.









 Sagada ist weltberühmt durch die hängenden Särge.  Ebenfalls Weltkulturerbe.
Die GUTEN nach oben, ans Licht, damit man Sie noch befragen kann, die SCHLECHTEN tief unten in einer Höhle, damit sie kein Unheil mehr anrichten können. Die Särge sind aus Holzstämmen gearbeitet.
Sagada ist bekannt für eine traditionelle Begräbnisform. Einwohner die mindestens in der 3. Generation aus Sagada stammen werden zum Teil immer noch in "Hängenden Särgen" bestattet.
(wenn sie ohne “Fehl und Tadel” waren.)






 

________________

Einige Ureinwohner leben noch in der Bergregion um Banaue



________________





Ebenfalls in Baguio trafen wir den Heiler William Nonog.
Margit war 1 Jahr zuvor bei ihm eine ganze Woche in Behandlung und hatte den Kontakt zu ihm hergestellt. Er empfing uns in seinen Räumen, erzählte von sich und seinem Wirken
. Er wurde 1960 geboren,  ist verheiratet und Vater von 5 Söhnen.
Er stammt aus einer Familie mit langer Heilertradition.
Die Heilfähigkeiten wurden ihm von seiner verstorbenen Grossmutter übertragen. Als Kind erschien sie ihm oft und bereitete ihn auf seine Mission vor. Lange wehrte er sich dagegen ein Heiler zu werden, weil er ganz andere Berufsziele hatte. Nach einigen schicksalhaften Begebenheiten akzeptierte er seine Berufung und ist heute einer der bekanntesten Heiler auf den Philippinen. Regelmässig geht er in die Berge und behandelt die armen Bergstämme unentgeltlich. Mit den Einnahmen aus seinen Auslandaufenthalten finanziert er Schul- und Bildungsprojekte für die Bergbevölkerung in der Gegend von Baguio. Wir durften ihm zusehen und bei seiner Tätigkeit filmen. Einige von uns liessen sich von ihm behandeln.
An den Aufnahmen ist ALLES real - nichts ist gestellt !!!!

www.williamnonog.com